Über den Verein

Grußwort

grusswortmploenissenLiebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,
liebe Besucherinnen und Besucher unserer Internetseite!

Ich darf Sie als 1. Brudermeister der St.Seb. Schützenbruderschaft Ehrenbreitstein auf das Herzlichste begrüßen und mich im Namen der Mitglieder für Ihr Interesse an unserem Internetauftritt bedanken.

Die Ehrenbreitsteiner Schützen können auf eine Jahrhunderte lange Tradition mit bewegter Geschichte, adligen Schützenkönigen und steter Verbundenheit zur Bevölkerung aus dem „Dahl“ zurück blicken. Denn aus der Fürsorge zum Schutz der kurfürstlichen Stadt und deren Bewohnern, ist die “ Schützenbruderschaft “ im Jahr 1520 entstanden. Heute nicht mehr als Bürgerwehr dienend, engagieren wir uns jetzt für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, helfen bei der Integration von Neubürgern und sind Bewahrer alter ehrenwerter Traditionen und Kunstschätze.

Schützenlogo_klein02Trotzdem sind wir immer mit der Zeit gegangen und waren einer der ersten Bruderschaften, die eine eigenständige, demokratische Jugendabteilung im Jahr 1930 gründeten. In den 1970ern wurden wir für viele andere Bruderschaften zum „Vorreiter“, indem wir 1976 eine „Frauenabteilung“ gründeten und die Damen 1991 als Vollmitglieder aufnahmen.

Heute besteht unser Verein aus ca.150 Mitgliedern, die sich in den verschiedenen Abteilungen engagieren. Unser Vereinsleben ist geprägt von einem harmonischen Verhältnis zwischen Pflichten, wie der eine oder andere Arbeitseinsatz, offizielle und inoffizielle Termine wahrnehmen,Verantwortung im Amt ausüben und Annehmlichkeiten, wie der Besuch der Festivitäten befreundeter Vereine und Organisationen, das gesellige Vereinsleben und natürlich das eigene Schützenfest, der Königsball und vieles mehr. Der sportliche Teil kommt natürlich auch nicht zu kurz. Wir engagieren uns bei Wettkämpfen vereinsintern und auf allen Ebenen der Dachorganisationen.

Der verantwortungsvolle Umgang mit der Waffe, war schon immer das höchste Gut bei der Ehrenbreitsteiner Schützenbruderschaft.Schon in den 1980er Jahren wurden bei uns die Vorgaben zum Erwerb einer Waffe weit über die gesetzlich geforderten Maßnahmen ausgedehnt. Kaum eine andere Sportart verlangt nach soviel Disziplin und innerer Ruhe wie der Schießsport.

Ich hoffe, Ihnen mit diesem kleinen Einblick bei der St. Seb. Schützenbruderschaft Ehrenbreitstein, ein paar nützliche Informationen geben zu können und verbleibe,

mit freundlichem Schützengruß,

Markus Plönissen
1. Brudermeister